VERLIEBT, VERLOBT, VERKLICKT – UNSER VERLOBUNGSSHOOTING!

Mittlerweile ist es schon über neun Monate her, dass mein Herzmann mir einen Antrag gemacht hat. Wahnsinn – die Zeit rast wie im Flug. Was sich seit diesem Tag verändert hat? Es fühlt sich fast so an, als seien wir frisch verliebt. Einiges sieht man hier und da wieder durch die rosarote Brille und auch auf der Wolke 7 ist es plötzlich wieder sehr flauschig. Es klingt vielleicht blöd, dennoch bin ich der festen Überzeugung, dass wir seit dem Tag der Verlobung noch ein Stückchen näher aneinander gerückt sind und unsere Liebe auf eine andere Ebene gehoben wurde. Es liegt wieder ein gewisser Zauber in der Luft, der selbst den Alltagstrott ein wenig zur Seite geschoben hat. 

Um diese besondere Zeit der Verlobung für immer auf Bildern festzuhalten, haben wir im Mai beschlossen ein Verlobungsshooting zu machen. Wir hatten bisher noch nie ein klassisches Paarshooting. Bisher gibt es von uns lediglich Selfies oder eben von anderen Personen festgehaltene Schnappschüsse. Nach achteinhalb Jahren Beziehung ist eine Verlobung doch der passende Anlass hochwertige und professionelle Bilder machen zulassen.

„Nicht ganz küssen, nur 80 oder 90 Prozent, aber nicht 100!“

Mit der Wahl unserer Fotografin Manuela Marks haben wir auf Anhieb voll ins Schwarze getroffen. Mit ihrer quirligen und authentischen Art, lässt sie einen völlig vergessen, dass man gerade vor der Kamera steht. Das haben wir auch gleich zum Anlass genommen sie für unsere Hochzeit zu buchen. Mittlerweile ist die liebe Manuela zu einer tollen Freundin und eine insbesondere für mich immer sprudelnden Inspirationsquelle geworden.

Die Location für das Shooting haben wir gemeinsam mit ihr perfekt ausgewählt. Das alte Gebäude, welches kurz vor dem Abriss steht, passt erstens hervorragend zu uns und unserem Hochzeitskonzept, zweitens erzählt das verlassene Gebäude eine Geschichte lang vergangener Tage und besitzt daher einen gewissen Charme. Hinzu bescherte uns der Wettergott ein hervorragendes Wetter, sommerlich warm mit abendlichen Sonnenstrahlen. Die Zeit während dem Shooting verging wie im Flug.

Ich würde jedem angehenden Brautpaar raten, Geld für ein derartiges Shooting zu investieren. Ich finde den Gedanken schön, die entstandenen Bilder für Save-the-Date-Karten, Einladungen, Geschenke für die Eltern oder Verwandte, etc. weiterzuverwenden. Ein Verlobungsshooting gibt euch zudem noch die Möglichkeit, euren Hochzeits-fotografen (wenn es denn der gleiche ist) in Aktion zu erleben.

Aber nicht nur ihr profitiert davon, sondern auch der Fotograf bekommt die Chance euch als Brautpaar besser kennenzulernen. Je mehr der Profi über euch weiß, desto persönlicher kann er die Bilder gestalten. Zudem gibt das Verlobungsshooting Selbstvertrauen für das Bildermachen am Hochzeitstag, es nimmt den Druck und lindert die Angst.

Schlussendlich haltet ihr dieses „Wir-sind-frisch-verlobt“-Gefühl auf Bildern fest, welche euch noch bis an eurer Lebensende begleiten werden.

Herzallerliebst, eure Jenny

2 Gedanken zu “VERLIEBT, VERLOBT, VERKLICKT – UNSER VERLOBUNGSSHOOTING!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s