#WEDDINGWEDNESDAY: DER COUNTDOWN

standesamt-einladung-02

Auf Frida Therés hatte ich Ende September von einem Hochzeits-Countdown gelesen und fand die Idee ein kleines Gefühlstagebuch in der Woche vor der standesamtlichen Trauung zu führen ziemlich interessant. Als Erinnerung für mich selbst oder auch als eine Art Inspiration und Stütze für andere werdenden Bräute. 

Ich habe mich also daran gemacht und habe die gesamte Woche vor der Trauung dokumentiert. Zu Beginn war die Aufregung bei mir kaum vorhanden, warum denn auch, im Grunde ändert sich ja nichts – außer mein Nachname… Aber am Tage der Trauung traf es mich mit voller Wucht!

4. November 2017 – Sieben Tage noch

Früh morgens ging es eine Woche davor nochmals zum Friseur, um die knallige Farbe meiner Haare aufzufrischen und die Frisur für nächste Woche final abzusprechen. Auch einige Besorgungen haben wir über den Tag verteilt erledigt – sprich den Sekt für den Empfang nach der Trauung besorgt und letzte Bastelutensilien für mich gekauft.


5. November 2017 – Ein verregneter Sonntag…

…aber den habe ich gleich mal genutzt, um in aller Ruhe unser Stammbuch ein wenig auszufüllen und zur Abgabe auf dem Standesamt vorzubereiten. Wir haben uns für ein Stammbuch von Glück und Segen entschieden. Die Leineneinbände gepaart mit der dadurch entstehenden Haptik und das schlichte aber dennoch liebevolle Design lassen mein Grafikerherz hüpfen. Ansonsten bummelten wir ein wenig durch die verregneten Straßen unserer Heimatstadt, denn an diesem Sonntag war verkaufsoffen.


6. November 2017 – es trudeln immer noch Pakete ein! 

Ja richtig gelesen, vieles haben wir erst auf den letzten Drücker erledigt oder gar entschieden. Unter Druck arbeite ich am Besten, das war schon immer so. Der Stress, welcher dabei entsteht, empfinde ich nicht als negativ, nein viel mehr, kann ich so richtig Gas geben und schweife zwischendrin nicht ab!


7. November 2017 – Der letzte Arbeitstag 

Ein letztes Mal habe ich heute als Frau B. das Büro verlassen. Ein wirklich komisches Gefühl, aber dennoch gepaart mit Vorfreude. Freude auf die Zukunft als Ehefrau. Ansonsten ist heute nicht mehr viel passiert, da es recht spät geworden ist und der Abend nur noch zum Ausruhen auf der Couch genutzt wurde.


8. November 2017 – Endlich Urlaub

…endlich abschalten und zur Ruhe kommen – entspannen für das bevorstehende Wochenende. Und tatsächlich macht sich mit dem Beginn des wohlverdienten Urlaubs der erste Anflug von Panik breit. Die Gedanken?! Ab Samstag ist es wirklich für immer, bis in die Unendlichkeit diese eine Person an deiner Seite, aber dennoch ein sehr schönes Gefühl!


9. November 2017 – Mr. K ist nun auch daheim

Noch bin ich mit den letzten Vorbereitungen nicht ganz fertig, aber heute wurde ein großes Stück geschafft. Ich habe die bereits gedruckten Menü- und Weinkarten auf den vorgesehenen blauen Karton geklebt. Danach wurden die Namenanhänger gestanzt, geöst und mit einem kupferfarbenen Garn an den Karten befestigt. Zudem ist die Wohnung komplett geputzt und auf Vordermann gebracht. Bei alledem unterstützt mich mein Herzmann natürlich tatkräftig.

Die besten Entscheidungen trifft man ja spontan! Daher war wie sich im Nachhinein herausstellte, der allerbeste Einfall den wir hatten, doch noch unsere Fotografin für nächstes Jahr Manuela Marks darum zu bitten uns auch am Standesamt zu begleiten.  An diesem Donnerstag stellen wir ihr also ganz spontan die Frage… Ihre Antwort? „Waaah! Jaaa, unbedingt!“


10. November 2017 – Der letzte Abend als unverheiratetes Paar

Heute habe ich bereits alles für den morgigen Tag in Kisten und Taschen verpackt. Die Menü- bzw. Platzkarten in die richtige Reihenfolge sortiert, die Outfits schonmal parat gelegt und alle Make-Up-Artikel zusammen gesucht. Den Abend verbringen wir nach dem wöchentlichen Training des Männerballetts (Showtanzgruppe) gemeinsam auf der Couch… ein letzter Abend in wilder Ehe!


11. November 2017 – DER TAG!

Eines ist klar, viel in den Magen bekomme ich nicht, außer natürlich den ein oder anderen Sekt gegen die Aufregung. Nachdem mich gestern Abend das erste Kribbeln schon ein wenig erwischt hatte, habe ich die Nacht recht gut geschlafen. So richtig realisieren, werde ich es vermutlich tatsächlich erst beim Ja-Wort selber…

…aber das ist eine andere Geschichte! Wie der große Tag schlussendlich abgelaufen ist, ob alles so war, wie wir es uns vorgestellt hatten, erfahrt ihr schon bald in einem separaten Beitrag. Ihr dürft also gespannt sein!

Herzallerliebst, eure Jenny

Ein Gedanke zu “#WEDDINGWEDNESDAY: DER COUNTDOWN

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s