1000 FRAGEN AN MICH SELBST #2 – Über Lebensträume, Laster und Kindheitserinnerungen

Die Suche nach dem wahrem Ich geht in eine neue Runde und ich stelle mich den nächsten 20 Fragen. Ich muss schon zugeben, bei manchen brauche ich etwas länger, um sie zufriedenstellend beantworten zu können. Ich finde aber, dass gerade dieses bedachte Überlegen sich hervorragend dazu eignet sich selbst zu reflektieren.


21. Ist es wichtig für dich, was andere von dir denken?

Leider ja. Viel zu oft verschwende ich Zeit dafür, zu überlegen, was jetzt wohl andere davon halten und wie sie infolgedessen schlecht über mich reden. Allerdings ist das ein Fakt, den ich mir aktuell nach und nach abgewöhnen möchte, mit dem Ziel mehr für mich als Person einzustehen und mein Leben nun mal so zu leben, wie ich es möchte.

22. Welche Tageszeit magst du am liebsten?

Ich bin eine wahre Nachteule. Schon immer habe ich die Abendstunden genutzt um produktiv zu arbeiten oder Dinge zu erledigen.

23. Kannst du gut kochen?

Ich würde einmal behaupten, ja. Ich habe unheimlich Spaß beim Kochen und kann dabei auch noch entspannen.

24. Welche Jahreszeit entspricht deinem Typ am ehesten?

Der Herbst. Facettenreich und farbenfroh.

25. Wann hast du zuletzt einen Tag lang überhaupt nichts gemacht?

Das ist lange her. Ich denke mal so etwas passiert mir grundsätzlich nur im Urlaub und da auch nur einen Tag, danach muss wieder die gewohnte Action her.

26. Warst du ein glückliches Kind?

Ich würde nun mal behaupten, ja. In einem kleinen Dorf aufzuwachsen, mit vielen Nachbarskindern zu spielen und viel draußen in der Natur zu sein, sind einige meiner schönsten Kindheitserinnerungen.

27. Kaufst du oft Blumen?

Absolut. Ich finde es schön, wenn auch in der Wohnung immer mal wieder frische Blumen den Raum erstrahlen.

28. Welchen Traum hast du?

Ich habe nicht nur einen, sondern dutzende Träume. Ein Haus. Ein eigenes Business. Ein VW Bulli T1. Eine Weltreise. Ein Café / Bistro besitzen. Ich könnte glatt weiter aufzählen… allerdings reicht meine Liste weit über ein einziges Leben hinaus. Aber wer weiß, das ein oder andere auf meiner Liste wird vielleicht ja noch in Erfüllung gehen.

29. In wie vielen Wohnungen hast du schon gewohnt?

In meinem Elternhaus. Irgendwann mit der Zeit, so halb bei meinem Freund (jetzt Ehemann). In Amerika habe ich zunächst bei einer Gastfamilie gewohnt und nach einem Monat zusammen mit einer Freundin in einem Apartment. Und jetzt wohne ich mittlerweile 5 Jahre mit Mr. K in unserer Wohnung.

30. Welches Laster hast du?

Ich kann nicht ohne Kaffee leben. Zeitweise funktioniert das immer mal wieder, jedoch zieht es mich immer wieder hin zum schwarzen Gold. 😉

31. Welches Buch hast du zuletzt gelesen?

Aktuell lese ich „Aufwachen – Dein Leben wartet: Die erstaunliche Macht der Gefühle“.

32. Warum hast du die Frisur, die du jetzt trägst?

Ich bin kein Typ für normale Haare, zumindest aktuell nicht. Mittlerweile sind meine Haare mein Markenzeichen. Die jetzige Frisur war ein langwieriger Prozess über die unterschiedlichsten Schnitte und Haarfarben, mittlerweile fühle ich mich jedoch angekommen. Auch wenn sie viel Zeit und Geld kosten, mag ich aktuell keine andere Frisur haben. Aber warum ich genau diese Frisur habe, weiß ich gar nicht so genau.

33. Bist du von deinem Mobiltelefon abhängig?

Abhängig nicht direkt, aber ich denke ohne es, gehe ich nur ungern aus dem Haus.

34. Wie viel Geld hast du auf deinem Bankkonto?

Das ist doch eine zu private Frage und ihr wisst ja, über Geld spricht man nicht. 😉

35. In welchen Laden gehst du gern?

Bastelläden und Drogeriemärkte. In der Regel verlasse ich keinen der beiden Läden mit leeren Händen.

36. Welches Getränk bestellst du in einer Kneipe?

Ein Weißweinschorle sauer.

37. Weißt du normalerweise, wann es Zeit ist, zu gehen?

Nicht immer. Viel zu oft muss man mich daran erinnern, dass es Zeit ist nach Hause zu gehen.

38. Wenn du dich selbstständig machen würdest, mit welcher Tätigkeit?

Grafikdesign

39. Willst du immer gewinnen?

Ich denke jeder Mensch gewinnt gerne, allerdings ist mir das nicht wichtig.

40. Gehst du in die Kirche?

Nicht regelmäßig, aber ab und an schon.


In Zukunft kommen die Fragen nun jeden Freitag online, das heißt noch diese Woche folgen die Fragen 41 bis 60. In der nächsten Runde geht es um Ängste, Selbsteinschätzung und Erinnerungen, ihr dürft also gespannt sein.

slogan-ende-01

 

 

Ein Gedanke zu “1000 FRAGEN AN MICH SELBST #2 – Über Lebensträume, Laster und Kindheitserinnerungen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s